Der Akkord des Monats: Oktober bis Weihnachten

1. Oktober 2021

Liebe Leute,
die ja eigentlich bis Weihnachten laufen sollende „Akkord des Monats“-Reihe wird an dieser Stelle abgebrochen und unvollendet eingestellt.
xxxxxWas zu Beginn des Jahres noch ein großes Vergnügen bedeutet hat, ist in den letzten Monaten leider doch zu einer stetig größer werdenden Deadline-Termin-Belastung geworden: Der Juli-Beitrag erschien ja bereits mit einigen Tagen Verspätung, der August-Akkord wurde nach mehr als 2000 geschriebenen Worten und ebenfalls schon mehrtägigem Hinterherhinken schließlich noch ganz gestrichen, und als der September-Beitrag statt am 1. erst am 15. des Monats veröffentlicht werden konnte, sah ich endgültig ein, daß die Sache mir keinen rechten Spaß mehr bereitete.

Mal sehen, wie sich das Ganze bis zum Jahresende entwickelt haben wird“ schrieb ich im Januar. Und jetzt weiß ich’s: deutlich ausladender mit viel größerem analytischen, autobiographischen und musiktheoretischen Anteil als ursprünglich gedacht, was auch zu deutlich größerem Schreibaufwand und mehr (selbstverursachtem) Streß geführt hat, dem ich jetzt einfach Lebewohl zu sagen beschlossen habe.

Und obwohl ich mir die Entscheidung am Anfang wirklich nicht leicht gemacht habe, ist sie mir am Ende doch nicht mehr allzu schwer gefallen, weil ich [bis auf den November-Beitrag, in dem ich noch Tips für’s Barrégriffe lernen hatte geben wollen] das (für mich) Wichtigste in den veröffentlichten 8 Beiträgen ohnehin schon angesprochen und behandelt hatte.

Dann hoffe ich, daß meine Ausführungen und Erklärungen nicht viel zu oberlehrerhaft-kompliziert ausgefallen sind und dem einen oder anderen doch mehr als nur vergeudete Lesezeit beschert haben.

Bleibt gesund und macht weiter,
euer Pelikan