Big in Wuhan

Sommer 2015

Wie in der letzten Ausgabe der OTZ (Obermarxloher Trivial Zeitung) zu lesen war, befindet sich der Duisburger Musiker A.S.H. Pelikan in diesen Wochen auf Geschäftsreise in der Volksrepublik China, wo er sich mit Herrn Khan getroffen hat, dem Eigentümer/Generalsekretär/Verpackungschef/Kassenwart/PR-Boß/Aufnahmeleiter & Laufburschen von World Records, einem aufstrebenden neuen Platten-Label in Duisburgs chinesischer Partnerstadt Wuhan.

Nachdem das europäische Feld für Pelikans sechs dokumentarische Liederwerkschau-CDs mit insgesamt etwa 600 verkauften Exemplaren abgeerntet zu sein scheint, plant World Records, in Kürze eine pelikanesische Best-of-CD für den Großraum Asien herauszubringen, die aber auch deutsche Musikfans interessieren dürfte. Das The Wizard of Liang Shan Po betitelte Werk wird neben 11 bereits bekannten Musiktiteln (Hallo Kostbar, Bad Cards, Unten in Bluesstadt u.a.) nämlich auch noch die speziell für diese Zusammenstellung geschriebene und mit Masterdrummer Boe Dee-san an den Taiko-Trommeln eingespielte Death-Metal-Nummer Big in Wuhan enthalten, die als Singleauskoppelung Pelikans Ansturm auf den asiatischen Markt eröffnen soll. Wir wünschen viel Erfolg.

A.S.H. Pelikan in Wuhan, Kontakte knüpfend zu „World Records“-Owner P. Lee Khan (rechts).