Die schärfste Nacht der Welt

Text: A.S.H. Pelikan • 1986

Wenn die Turmuhr 12 schlägt, mitten in der Nacht
schleichen wir nach Hause, hat wieder alles nichts gebracht
nichts ist passiert, wir sind total frustriert
nichts ist gescheh’n, wie soll das weitergeh’n?

Siebenundsiebzig Wochen schon im Proberaum
wir dachten, das gibt sich mit der Zeit und Gottvertrau’n
doch nichts ist passiert, wir sind total frustriert
nichts ist gescheh’n, wie soll das nur weitergeh’n?

Wo bleibt unser Durchbruch? Wo bleibt all das Geld?
Wo bleibt unser Groupie? Wo die schärfste Nacht der Welt?
Ist alles Betrug, ich hab jetzt echt genug
scheiß Rock’n’Roll, ich hab die Schnauze voll
denn gar nichts passiert, wir sind total frustriert
die Zukunft ist hin, hat alles keinen Sinn