Musikstorys

Nachfolgend eine Auflistung von Musik-Ereignissen, deren rot hervorgehobene Punkte die Themen meiner „Musikstorys“ darstellen, während die blauen Punkte in meinen CD-Booklets behandelt worden sind.

1970
– Sommer: Pelikan beginnt mit dem Gitarre spielen.

1971
– Frühling: Pelikans zweite Band: „Scarabäus Zubiss“ (bis 1972).

1972
– Sommer: Pelikans erster Auftritt.

1973
Winter: Kalle Burandt gründet die Band „Ausz“ (bis 1977).

1974
– Frühjahr: Pelikan verbringt 67 Tage als Musiker in Berlin und macht in dieser Zeit 67 Auftritte.

1977
– Sommer: Schnuff und Pelikan gründen die „Duisburg City Rock ’n‘ Roll All Stars“ (bis 1979).

1978
– Herbst: Pelikan lernt Helge Schneider kennen.

1980
– Frühling: Pelikans erste Band mit ausschließlich eigenen Songs: „Al and the Hollywood Rats“ (bis 1983).

1986
– Herbst: Pelikans erste Band mit ausschließlich deutschen Liedern: „Al und die Hollywood Rats“ (bis 1989).

1990
– Frühling: Lucky Ruhnau gründet eine Band: „Galaktische Giganten“ (bis 1998).

1992
– Frühling: Pelikans Mantelnummer bei „Peter Burschs All Star Band“.

2001
– Frühjahr: Pelikan beschließt, das Liederschreiben an den Nagel zu hängen.

2007
– Sommer: Pelikan beginnt mit der Arbeit an seiner 6teiligen CD-Reihe (bis 2015).

2012
– Herbst: Pelikans 40-Jahre-Bühnenjubiläum fällt aus.

2013
– Frühling: Pelikans 40,5-Jahre-Bühnenjubiläum findet statt.

2016
– Frühling: Pelikan beginnt mit der Arbeit an dem autobiographischen Buchprojekt „Songwriter“, das neben des Autors musikalischem Werdegang auch noch die Geschichten von etwa 50 bis 70 seiner Lieder aus fünf Jahrzehnten erzählen soll.
xxxxx[Im Sommer 2018 ist das Projekt wieder gestrichen worden, um Platz zu machen für die Arbeit an einem literarischen Werk: „In Ermangelung eines aldebaranischen Sternenhimmels“.]

2019
– Sommer: Pelikans letzter Auftritt als Musiker auf der Party zum 60. Geburtstag von Bernd Strempler (Ex-„Dusty Broom Blues Band“).

2022
– Herbst: Pelikans 50-Jahre-Bühnenjubiläum findet nicht statt.